Kategorie-Archive: nicht Kategorisiert

Tag 9 ausruhen

Ein neuer Tag und was muss ich feststellen? Schnupfen! Zum Glück kommt der am Tag nach dem letzten Tauchgang. Mir geht’s eigentlich gar nicht gut. Nase zu. Ohren zu. Mattscheibe. Deswegen geht’s mal kurz zur Apotheke. In Thailand, so habe ich mir sagen lassen, geht man nicht zum Arzt, sondern eher zur Pharmazie. Ich schildere den netten Mann meine Symptome und bekomme als Diagnose: einer Erkältung. Die Medikamente kosten zwei Euro. Ich kann schon vorwegnehmen: die Dinger haben geholfen. Ansonsten war der heutige Tag geprägt durch ausruhen.

Advertisements

Willkommen in Kata Thani Beach

12 Stunden Flug, 2 Stunden Stop in Singapur und ein Kurzflug von 90 min – das sind die Daten zu unserer Anreise nach Phuket, Thailand.
Man verlässt den Airport und meint, die Luft in so dick, dass man sie nicht atmen kann. 29 Grad und 80 % Luftfeuchte. Ohne Vorwarnung fängt man an zu schwitzen. Sorry das ist kein schwitzen. Es läuft einem einfach aus allen Poren und das Shirt ist schneller nass als man guggen kann.
Wir sind die einzigen Gäste, die an diesem Tag von Veranstalter ankommen. Daher ist der Transfer unkompliziert im Taxi nach Kata.
Kaum ist man im Katathani angekommen (Katathani.com), empfangen einen lächelnde Mensch , checken in wenigen Minuten ein und zeigen das Zimmer. SCHOCK!!!! Das Zimmer ist auf gefühlte -20 Grad gekühlt, eine Spezialität der Thai, die immer und überall Klimaanlagen haben. Sogar im Fahrstuhl. Nach einem kleinen Nickerchen ab zum Strand. Und ich muss sagen, die Dinge, die ich hierüber gelesen habe stimmen!!! Es handelt sich hierbei um einen der schönsten Strände Thailands und zählt auch so zu den schönsten auf der Welt. Ich hänge ein paar Bilder an, vielleicht können diese ein klein wenig zeigen, was ich meine. Es ist ein kleines Paradies hier und schon jetzt bereue ich den Entschluss, in der Regenzeit in Urlaub zu gehen, überhaupt nicht. Denn der 1. Sonnenuntergang war toll, beeindruckend und entschädigt sofort den langen Flug.

Dann direkt zum Tauchshop und den Kurs anmelden. Hier treffen wir André. Ein Hamburger Original, der mein Tauchguide sein wird.

Gegessen wurde im hoteleigenen Restaurant, BBQ war das Motto – köstlich. Vor allem der Cocktail in der Kokosnuss. Wenn es nur sowas auch in Deutschland gäbe…

Meine Nacht wurde kurz, da ich Videomaterial und Prüfungsfragen durcharbeiten musste, um den Tauchschein zu bestehen. Lernen im Urlaub. Aber hoffentlich wird der Tag morgen wieder schön und interessant.

Tschüss Welt, ich geh schlafen…

20130831-134012.jpg

Urlaub geändert

20130818-225603.jpg

Aufgrund der Lage in Ägypten haben wir den Urlaub umgebucht. Nun geht es nach Thailand. 😃